69. Kulmbacher Bierwoche: Vier Stadl-Ecken, vier Festbiere, vier Festwirte

Die Vorbereitungen für die Kulmbacher Bierwoche laufen auf Hochtouren. In weniger als drei Wochen wird bereits der neue Bierstadl auf dem Zentralparkplatz aufgebaut und auch bei den diesjährigen Festwirten beginnen nun die ersten Vorbereitungen. Zwar können sie alle auf langjährige Erfahrungen als Festwirte zurückblicken, doch die diesjährige Kulmbacher Bierwoche mit dem neuen Stadl ist natürlich für alle Beteiligten eine besondere Herausforderung.

„Besonders wichtig ist es daher für uns, dass wir auf altbewährte und sehr erfahrene Festwirte mit eingespielten Teams zurückgreifen können“, berichtet Michael Schmid von der Kulmbacher Brauerei. „Mit ihrer Kompetenz können wir auch im neuen Stadl einen reibungslosen Ausschank unserer Festbiere in den vier Ecken gewährleisten.“

So sind in diesem Jahr Claudia und Heinz Ohnemüller von der Gasthof-Metzgerei „Ohnemüller“ für die Mönchshof-Ecke verantwortlich. „Wir sind sehr gespannt auf die diesjährige Bierwoche, denn sie wird mit dem neuen Zelt, den neuen Theken und dem neuen Gelände komplett anders sein“, freut sich das Ehepaar. „Bedenken wegen der Neuerungen haben wir keine, ganz im Gegenteil. Wir haben ein klasse Team mit dem wir bisher jede Herausforderung gemeistert haben. Das Erfolgsgeheimnis liegt darin, dass man keinen Stress aufkommen lassen darf.“ Die Gelassenheit kommt durch die langjährige Erfahrung des Ehepaars. Denn sie sind zum rekordverdächtigen 15. Mal dabei. „Das Motto von meinem Mann und mir lautet: Ob hinter oder vor der Theke, Hauptsache man ist bei der Kulmbacher Bierwoche dabei!“, sagt Claudia Ohnemüller voller Vorfreude.

Zum 4. Mal ist die Kulmbacher-Ecke in den Händen von Matthias Wuschek, der das „Casablanca“ in der Oberen Stadt betreibt. „Die Schankecken wurden von der Brauerei komplett neu gestaltet. Da müssen natürlich einige Handgriffe und Arbeitsabläufe neu einjustiert werden. Man muss aber sagen, dass sich die Brauerei sehr viel Gedanken über die neue Technik gemacht hat und vieles verbessert wurde. Deswegen gehen wir davon aus, dass die Bierversorgung unserer Gäste mindestens so reibungslos funktionieren wird, wie es bisher der Fall war“, sagt Wuschek. „Ich bin mir ganz sicher, dass wir im neuen Bierstadel - neben der Arbeit - auch wieder sehr viel Spaß haben werden.“

Zu den absoluten Urgesteinen der Kulmbacher Bierwoche unter den Festwirten zählt Günter Limmer von der Gaststätte „Hagleite“ in der Blaich. „1974 war ich das erste Mal als Festwirt dabei. Damals gab es nur Festbier aus Steinkrügen, die wir noch mit der Hand gewaschen haben“, erinnert sich Limmer.  „Dieses Jahr wird es meine zehnte Bierwoche sein. Und ich habe viele Veränderungen erlebt, die allesamt der Bierwoche gutgetan und ihr zu ihrem jetzigen Ruhm verholfen haben.“ Günter Limmer ist auch in diesem Jahr traditionell für die Kapuziner-Ecke verantwortlich und kann es ebenfalls kaum abwarten, dass die Kulmbacher Bierwoche losgeht: „Wir freuen uns auf die neue Aussicht der Kapuziner-Ecke in Richtung Alte Feuerwache und natürlich auf den neuen Stadl.“

Rita Hofmann, Chefin der Gaststätte „Zunftstube“, versorgt die durstigen Gäste in der EKU-Ecke. „Das schönste an der diesjährigen Bierwoche ist für mich, dass wir alle an einem Strang ziehen. Für uns ist alles neu und auch die Konstellation der Festwirte ist in diesem Jahr neu. Doch das fällt bei der reibungslosen Zusammenarbeit kaum auf“, sagt Rita Hofmann. Im Hinblick auf die Bierwoche ist ihr eines ganz wichtig: „Für die Bierwoche wünsche ich mir, dass es vor allem ein friedliches und ein fröhliches Fest wird. Mein Team und ich werden alles geben, dass es eine schöne und unvergessliche Woche für unsere Gäste wird!“

Bewährtes Catering-Team für die kulinarischen Genüsse
Wie in den vergangenen Jahren, wird auch in diesem Jahr die „Frankenfarm“ aus Himmelkron für die kulinarischen Genüsse ist im Bierstadl verantwortlich sein. Neben dem altbewährten Essensangebot können sich Besucher der Bierwoche ab diesem Jahr auf ein ganz neues Schmankerl freuen: Die Bierwochen-Brotzeitplatte für den ganzen Tisch.
Michael Schmid dazu: "Die 69. Kulmbacher Bierwoche kann kommen: Unsere bewährten Partner sind gerüstet, unseren Gästen fröhliche, unbeschwerte Stunden in und um den Bierstadl herum bereiten zu können."

Mehr Informationen zur Kulmbacher Bierwoche finden Interessierte unter www.kulmbacher-bierwoche.de.