Jubiläumsbier-Brautag anlässlich 25 Jahre

Kulmbach, 19.05.2019: Das Team der Museen im Kulmbacher Mönchshof nutzt den Internationalen Museumstag 2019, um gemäß des Mottos dieses Tages „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ ein Jubiläumsbier zum 25-jährigen Jubiläum des Bayerischen Brauereimuseums im Kulmbacher Mönchshof zu brauen. Kein minderer als em. Prof. Dr. Ludwig Narziß aus Freising - einer der weltweit renommiertesten Brauwissenschaftler - ist Pate dieses Jubiläumsbiersudes. Er höchstpersönlich braut das Jubiläumsbier zusammen mit Diplom-Braumeister Sebastian Hacker in der Gläsernen Museums-Brauerei gemäß einer alten Kulmbacher Bierrezeptur aus den 50er/60er Jahren und einem Forschungsteam um Dr. Mathias Hutzler von der TU München-Weihenstephan im Beisein zahlreicher Ehrengäste und der Öffentlichkeit. Die Kulmbacher Brauerei unterstützt das Bayerische Brauereimuseum seit seiner Gründung.


„Es ist ein ganz besonderer Tag in der Historie des Bayerischen Brauereimuseums, dessen 25-jähriges Jubiläum wir in diesem Jahr feiern dürfen, aber auch für uns alle“, erklärt Dr. Helga Metzel, Geschäftsführerin der Museen im Kulmbacher Mönchshof bei der Begrüßung der Ehrengäste und einer Vielzahl interessierter Museumsbesucher.
„Wir freuen uns außerordentlich, dass sich em. Prof. Dr. Ludwig Narziß und Dr. Mathias Hutzler sowie das Forschungsteam aus Weihenstephan hierher zu uns in den Mönchshof auf den Weg gemacht haben, um heute mit uns allen dieses besondere Jubiläumsbier zu brauen“, fährt Metzel fort.
„Auch die hohe Resonanz in der Öffentlichkeit auf diesen Brautag hin ist ein Zeichen dafür, dass sich bei uns heute etwas ganz Spezielles zusammenbraut“, sagt Metzel schmunzelnd. Es gäbe kein besseres Motto für den diesjährigen Internationalen Museumstag und die Tatsache, dass sich so viele Brau- und Bierinteressierte auf den Weg ins Bayerische Brauereimuseum gemacht hätten, belege Aktualität und Bedeutung des Bayerischen Kulturgutes Bier: „Für dessen Historie,  Tradition und Erhalt setzen wir uns alle hier im Mönchshof jeden Tag auf das Neue mit Begeisterung ein“, betonen Helga Metzel und Bernhard Sauermann, ebenfalls Geschäftsführer und Leiter der Museen im Kulmbacher Mönchshof. Er ist seit den ersten Planungsrunden „Mann der ersten Stunde“ im Bayerischen Brauereimuseum.

Auch von der ersten Stunde an ist die Kulmbacher Brauerei Förderin des Bayerischen Brauereimuseums. „Es ist uns seit jeher ein Herzensanliegen, die Tradition des Brauens und die Bierkultur zu fördern“, erklärt Markus Stodden, Sprecher des Vorstands der Kulmbacher Brauerei AG.


Kulmbacher Bierkultur steht seit ehedem für Qualität und Vielfalt
„25 Jahre Bayerisches Brauereimuseum im Kulmbacher Mönchshof – ad multos annos“, wünscht em. Prof. Dr. Ludwig Narziß, der den Kulmbacher Brauern seit vielen Jahrzehnten fachlich und freundschaftlich verbunden ist. „In Kulmbach gebrautes Bier steht seit ehedem für Qualität und Vielfalt. Umso mehr freue ich mich, heute beim Brauen dieses speziellen Jubiläumsbiersudes in der Gläsernen Museums-Brauerei dabei sein zu können. Ich bin wirklich sehr gerne in den Mönchshof gekommen“, führt Narziß weiter aus.
Außergewöhnliches Gemeinschaftsprojekt
„Der Jubiläumsbier-Brautag ist ein spannendes, außergewöhnliches Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Team des Bayerischen Brauereimuseums und uns“, erklärt Dr. Mathias Hutzler von der TU München-Weihenstephan. Er dankt dem Braumeister der Museums-Brauerei, Sebastian Hacker, den jungen Forschern um sich und insbesondere em. Prof. Dr. Ludwig Narziß für ihre Begeisterungsfähigkeit und den Einsatz. Laut Hutzler ist vor allem die Hefe-Gabe am Nachmittag des Brautages ein Höhepunkt, handele es sich doch um eine wiederbelebte Hefe aus den 60er bis 70er Jahren, von der man nicht genau wisse, wie sie reagiere. „Wir finden es klasse, dass wir heute zusammen mit den Kulmbacher Kollegen in der Versuchs- und Lehrbrauerei des Bayerischen Brauereimuseums diesen Versuch wagen dürfen – so etwas darf man selten erleben und begleiten“, sagt Hutzler enthusiastisch.
Jubiläumsbier gebraut nach historischer Bierrezeptur
„Es wird ein helles Exportbier, das wir nach alter Kulmbacher Rezeptur aus den 50er/60er Jahren mit Spezialmalz – annähernd in der Qualitätseigenschaft von damals - brauen. Die Rezeptur hatte em. Prof. Dr. Ludwig Narziß jahrzehntelang unter Verschluss. Die aus den 60er bis 70er Jahren stammende und wiederbelebte Hefe wird es besonders machen“, beschrieb Diplom-Braumeister Sebastian Hacker das geplante Jubiläumsbier.
„Das Maisch-Programm lasse ich dabei auf niedriger Temperatur laufen, es dauert somit länger, als normalerweise. Die Stammwürze wird bei 12,5 bis 12,7 Prozent liegen, der Alkoholgehalt bei mehr als 5 Vol. Prozent“, erläuterte Hacker. „Ich bin selbst äußerst gespannt, wie unser Jubiläumsbier werden wird“, gestand der Diplom-Braumeister. 
Ausgeschenkt wird das Jubiläumsbier zum ersten Mal beim Kulmbacher Altstadtfest vom 5. bis 7. Juli 2019 im Oberhacken in Kulmbach.
Ein weiterer Anstich und Ausschank sind für den offiziellen Jubiläums-Festakt am 19. September 2019 mit der Bayerischen Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber, geplant.
Weitere Kooperationen und ausgewählte Veranstaltungen 2019


Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Bayerischen Brauereimuseums wird auf die Sonderausstellung „Bier, Bahn und Bananen“ im DB Museum, Nürnberg hingewiesen, die bis zum 31. Oktober 2019 läuft.

Zu sehen sind dort auch Leihgaben des Bayerischen Brauereimuseums. Darunter befinden sich zum Beispiel Ansichten der verschiedenen Kulmbacher Brauereien, historische Bierflaschen und Fässer sowie Ausrüstungsgegenstände von Bierwagen wie etwa ein tragbarer Kohleofen, der das Einfrieren des transportierten Bieres im Winter verhindern sollte.
Weitere Informationen zur Sonderausstellung sind zu finden unter: www.dbmuseum.de

Im Lokschuppen des Deutschen Dampflokomotivs-Museum, Neuenmarkt, findet am Samstag, 15. Juni von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Bierprobe unter dem Motto „Bier und Eisenbahn“ statt. Unterhaltsame Geschichten sowie viele Informationen rund ums Bier und seine Historie, Herstellung und Geschmacksvielfalt gibt es aus erster Hand von Museumsleiter Jürgen Birk und Bierexperten Martin Ständner vom Bayerischen Brauereimuseum im Rahmen einer Bierprobe.

Am Sonntag, 16. Juni 2019 findet das 23. Kulmbacher Oldtimer Treffen im Mönchshof statt, am Samstag/Sonntag, 22./23. Juni das Krupp-Oldtimertreffen, von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Juni 2019, die Blaicher Kerwa mit Biergartenbetrieb und am Sonntagabend, 30. Juni 2019 um 19.00 Uhr die 12. Moonlight-Serenade mit der Old Beertown Jazzband und Micha Winkler’s Hot Jazz Band im Innenhof der Museen im Kulmbacher Mönchshof als Jubiläums-Konzert statt.

Am Sonntag, 4. August 2019 gastiert von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr auch in diesem Jahr wieder „Haus Marteau auf Reisen“: Der Ensemblekurs für Blechbläser kommt zusammen mit Rekkenze Brass zur Matinée nach Kulmbach. Der Mönchshof Biergarten ist gerade im Jubiläumsjahr Veranstaltungsstätte eines Konzertes der besonderen Art für Jung und Alt.

Weitere Höhepunkte im Jubiläumsjahr werden ab Oktober 2019 eine Ausstellung der besonderen Art des Kunstvereins Kulmbach anlässlich seines 10-jähigen Jubiläums in den Museen im Mönchshof sein sowie ein „Beer-Pairing“-Kochabend am Samstag, 15. November 2019 mit Braumeister, Biersommelier und Koch Thomas Reblitz, Nedensdorf bei Bamberg, in Kooperation mit dem Slow Food Convivium Oberfranken und der Genussregion Oberfranken in der Koch- und Backschule des MUPÄZ – des museumspädagogischen Zentrums der Museen im Mönchshof.